Kategorie:Drachen- & Boardbau

Aus Kitewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite führt zu Projekten, die sich mit dem Drachenbau und den Boardbau beschäftigen. Es gibt nützliche und interessante Informationen, sowie Material und Vorlagen, die für die eigene Projektgestaltung verwendet werden können. Erfahrungen, die mit den Projekten gesammelt wurden, werden in dem Bereich Praxiserfahrung vorgestellt. Wer selbst bereits ein ähnliches Projekt durchgeführt hat, ist herzlich eingeladen, Material und Erfahrungen hier im Wiki zu veröffentlichen und so für Andere nutzbar zu machen.

Drachenbau

Projektseiteklein.jpg

Das Drachenbauprojekt wurde bislang an einer Berufsschule durchgeführt und hat die Intention, bautechnisch relevante Lerninhalte mit Hilfe der Erlebnispädagogik zu vermitteln (siehe Erfahrung Drachenbauprojekt). Dazu bauen Schüler in einer Projektwoche zwei historische Drachen aus Holzgestänge und Baumwollstoffbespannung. In Anlehnung an die berufliche Praxis bekommen die Schüler die Aufgabe, eine technische Zeichnung der Drachen gemäß einer Bauanleitung anzufertigen. Hierfür sind mathematische und technische Kenntnisse aus der Bautechnik gefordert. Diese Kenntnisse haben die Schüler entweder schon erworben und müssen sie in einer neuen, ungewohnten Situation anwenden, oder sich in der Gruppe, mit Hilfestellung des Lehrers, aneignen.
Nachdem die Zeichnung erstellt ist, werden Materiallisten angefertigt. Bei der praktischen Umsetzung der Pläne und Zeichnungen sind handwerkliches Geschick sowie das Arbeiten nach bestimmten Vorgaben gefordert. Die technischen und physikalischen Voraussetzungen, die einen Drachen fliegen lassen, dienen als Grundlage für verschiedene Unterrichtseinheiten. Diese Einheiten befassen sich z.B. mit dem Thema der Aerodynamik beim Flug eines Drachens, sowie mit dem Äquivalent aus der Bautechnik, der Windeinwirkung auf ein Bauwerk.
Über das gesamte Projekt hinweg werden die Schnittmengen zwischen dem Drachenbau und der Bautechnik genutzt, um berufliches Fachwissen, handwerkliche Fertigkeiten und Methodenkompetenzen zu vermitteln. Damit das Endprodukt der Projektwoche – ein flugfähiger Drachen – entsteht, wird von den Schülern eigenverantwortliches Lernen und Arbeiten in der Gruppe gefordert und gefördert.
Auf der Exkursion lassen die Schüler dann das Ergebnis ihrer Arbeit steigen. Hier erfahren sie, ob sie ordentlich gearbeitet haben. Außerdem bekommen sie die Möglichkeit, die Auswirkungen des Windes im Selbstversuch zu erfahren. So können im Unterricht aufgestellte Thesen spielerisch erfahren und überprüft werden, was wiederum zu weiterem Nachdenken anregt.

Material, Vorlagen, Ideen, Experimente, Beispielrechnungen und vieles mehr zum Drachenbauprojekt

Kiteleinen

Leinen.jpg
Ein wesentlicher Faktor für die Flugleistung und das Flugvergnügen eines Drachen sind die verwendeten Leinen.

Früher bestanden Drachenschnüre noch häufig aus Naturfasern wie Seide, Baumwolle oder Hanf. Diese natürlichen Materialien finden aber heute so gut wie keine Verwendung mehr. Stattdessen wird heutzutage auf Kunstfasern gesetzt, die deutlich leichter, stärker und flexibler sind und zudem nicht verrotten können. Doch auch bei Kunstfaserleinen gibt es erhebliche Unterschiede.


Hier findet sich eine Ausarbeitung zum Thema Kiteleinen


Das Boardbauprojekt

Kiteboardbau.jpg

Das Kiteboardbau-Projekt wurde an einem Berufskolleg durchgeführt und hatte das Ziel, maschinenbautechnische Inhalte mit Hilfe der Erlebnispädagogik zu vermitteln. Der Bau zweier Kiteboards war Bestandteil eines Projekts zum Thema Kitesurfen. Probanden hierbei waren die Schüler einer gymnasialen Oberstufe mit dem Leistungskurs Maschinenbautechnik. (siehe Erfahrung Boardbauprojekt)
Um einen sinnvollen Bezug der Thematik zur Maschinenbautechnik herzustellen und das bereits vorhandene Wissen der Schüler einzubeziehen, wurden im Vorfeld Schnittstellen mit dem Lehrplan dieses Bildungsganges identifiziert und an das Projekt angepasst. Das Hauptaugenmerk wurde auf die Thematik der unterschiedlichen Werkstoffe sowie des Fügeverfahrens Kleben gesetzt. Der theoretische Einstieg der Schüler in das Thema erfolgte anhand einer Recherche zu den unterschiedlichen im Kiteboardbau verwendeten Werkstoffen, ihren Eigenschaften und Verwendung, sowie zum Fügeverfahren Kleben. Um den Schülern die Grundlage für die Schwimmfähigkeit eines Kiteboards, dem Auftrieb im Wasser, verständlich zu machen, wurde mit Hilfe eines Experiments der Auftrieb verschiedener Werkstoffe untersucht und die Definition für den Auftrieb im Wasser hergeleitet. Dieses Experiment diente ebenfalls dazu, den Schülern das Erarbeiten von sinnvollen Ergebnissen in einer Gruppe zu erlernen, sowie ihre Methodenkompetenz zu verbessern.
Während die eine Hälfte der Klasse in der Holzwerkstatt tätig war, lernte die andere Hälfte bspw. das in der Maschinenbautechnik so wichtige Medium „technische Zeichnung“ kennen. Auch mussten zunächst Skizzen, später Einzelteilzeichnungen und Schnitte angefertigt werden.
Beim Bau der Boards werden von den Schülern neben den theoretischen Kenntnissen auch praktische Fähigkeiten gefordert und gefördert. Sie lernen sowohl nach Arbeitsanweisungen, als auch eigenverantwortlich zu arbeiten, damit das Ziel, zwei praxistaugliche Kiteboards zu bauen, auch erreicht wird. Das Ergebnis ihrer Arbeit konnte an einer Wakeboardanlage getestet werden. Die zuvor im Theorieunterricht erarbeiteten Kenntnisse zu den verwendeten Werkstoffen und ihrer Belastbarkeit konnten so überprüft werden.

Boardbauanleitung




Weitere nützliche Links


Seiten in der Kategorie „Drachen- & Boardbau“

Diese Kategorie enthält folgende Seite: