Kategorie:Praxiserfahrung

Aus Snow & Tech
Wechseln zu: Navigation, Suche

Möglicher Projektablauf

Unsere Snow&Tech-Projekte laufen generell in drei Phasen ab, die sich auch überlappen können.

Erste Phase

Zunächst erfolgt eine fachliche Vorbereitung und Einarbeitung im Rahmen von fachdidaktischen Seminaren an der Hochschule oder im Rahmen des Fachunterrichts an Schulen. Die Teilnehmer wählen dabei einzelne Wissensbereiche aus und bearbeiten diese in Gruppen. Medium für Dokumentation und Wissensaustausch ist iealerweise stets das Wiki. Dabei werden Ideen und Entwürfe für neue Themen zunächst im internen Wiki-Bereich kommuniziert.

Möglichst frühzeitig sollte geklärt werden, wie hoch das Budget für Klassenfahrten ist, welche rechtlichen Zusicherungen bei Eltern, Schulträgern und Ausbildungsbetrieben etc. notwendig sind.

Auch frühzeitig sollte sich die Lehrperson Gedanken über das Medienprodukt machen. Sollen die Ergebnisse als Wiki-Seiten umgesetzt werden, oder soll das erworbene Wissen etwa in Powerpoint-Präsentationen gesichert werden, die dann ebenfalls in's Wiki hochgeladen werden können...

Zweite Phase

Die zweite Phase besteht aus einer Exkursion. Hier wird das erarbeitete Basiswissen handlungsorientiert vertieft und auf das sportliche Feld ausgedehnt. Dabei werden die vielfältigen Möglichkeiten des neuen Lernorts genutzt. In Zusammenarbeit mit einer professionellen Ski-/Snowboardschule erfolgt eine Einführung und Vertiefung in Theorie und Praxis des Schneesports. Aufbauend auf dieser sportlichen Erfahrung wird das Basiswissen in der Erlebnisumgebung experimentell umgesetzt, zur Anschauung gebracht und weiter vertieft. Zugleich motiviert das bessere Verständnis der zugrunde liegenden Prinzipien dazu, die eigenen Fähigkeiten auf dem sportiven Feld zu verbessern. Ein typischer Tag vor Ort könnte etwa so aussehen:

Frühstück... Vormittag Mittagessen... Nachmittag Abendessen... Projektbearbeitung
Ski und Snowboardschule freies Fahren, durchführen von Versuchen, Aufnahme von Fotos, Videos o.ä., Interviews mit Experten ca. 90 minütige Sitzung im Medienlabor, gemeinsame Bearbeitung der Projektthemen


Dritte Phase

In der dritten und abschließenden Phase werden die Projektthemen vervollständigt und neue Themen in den öffentlich zugänglichen Wiki-Bereich übertragen. Im beruflichen/ schulischen Fachunterricht kann auf den erzielten Ergebnissen aufgebaut werden.

Beispiel einer Exkursion

Im folgenden wird ein möglicher Ablauf der aufgaben im Medienlabor im Rahmen einer 5 tägigen Exkursion als Klassenfahrt skizziert. Dieser Ablauf orientiert sich an Gruppen, welche nur wenig Vorbereitungszeit vor der Exkursion haben, die die Themen des Wiki nutzen wollen, aber keine fachlichen Erweiterungen einbringen.


Tag1

  • Einführung/ Vertiefung in das Thema anhand der Leitfrage: z.B. "Was hat Metall(-technik) mit Schneesport zu tun?"
  • Vorstellung der Woche und Zieldefinition
  • Teambildung und Vergabe der Einzelthemen (siehe Fachthemen)
  • Erster Auftrag: Gruppenfoto für Dokumentation der Fahrt (z.B.)


Tag2

  • Einführung/ Vertiefung Erstellung von Power-Point-Folien
  • Auswahl eines gemeinsamen Layouts für die Darstellung der Themen in dem Medium
  • gemeinsame exemplarische Erstellung der 1. Folie mit Einbindung des Gruppenfotos


Tag3

  • Internetrecherche, Auswertung der Datenerhebung zu den einzelnen Themen (z.B. Experimente zum Biegeversuch, Experteninterview, etc.)
  • Bearbeitung des Medienproduktes


Tag4

  • Klärung von aufgetretenen Fragen und Problemen
  • Eventuell weitere Internetrechnerche
  • Fertigstellung des Medienproduktes


Tag5

  • Verbindung der Folien zu einer Gesamtpräsentation
  • Präsentation der Ergebnisse
  • Feedbackrunde
  • Verabschiedung und Abreise


Ausgewählte Events

2014

Neuerungen 2014

2013

Exkursion "Erlebnispädagogik meets Multimedia"

2011

Exkursion "Schneesport & Multimedia"

Seiten in der Kategorie „Praxiserfahrung“

Es werden 3 von insgesamt 3 Seiten in dieser Kategorie angezeigt: